zurück

Silvaner – der elegante Spargelbegleiter

Silvaner – der elegante Spargelbegleiter
Copyright Die Weinkerle

Vor wenigen Jahren noch führte der deutsche Silvaner ein unscheinbares Dasein als Schoppenweinchen. Man trank ihn entweder in großen Schlücken oder eben gar nicht und keiner störte sich wirklich daran. Bis einige Dutzend Winzer auf den Gedanken kamen, den Silvaner salonfähig und auch das Terroir schmeckbar zu machen.

Seitdem rückt die Sorte zunehmend in den Vordergrund und ist auch für die Gastronomie interessant geworden. Man versteht heute unter Silvaner den trockenen Weißwein, den eleganten Spargelbegleiter, den Menüwein zu Fisch, Geflügel, Salaten und hellem Fleisch bis hin zum Weißwein der Spitzenklasse. Besonders gut sind dabei die rheinhessischen und fränkischen Varianten.

Ausgesuchte Weine aus der Silvaner-Traube bei Weinclub.com

Da Franken im Allgemeinen den Ruf genießt, die deutsche Silvanerregion zu sein, werden nun drei Vertreter der Topklasse vorgestellt. Zum einen der 2012er Escherndorf am Lumpen Silvaner, ein Großes Gewächs vom Frankenstar Weingut Horst Sauer. Das Bukett überzeugt mit feinen Birnen- und Stachelbeernoten, würzigen wie floralen Anklängen und ansprechender Mineralik. Am Gaumen spürt man reife Fruchtnoten, eine schöne Säurestruktur, würzige Noten, eine mineralische Präsenz und einen überzeugenden, langen mineralisch geprägten Nachhall mit feiner Frucht. Ein feines Gewächs etwa zu hellem Geflügel oder Fischgerichten.

Der 2012er Silvaner Eigenart vom aufstrebenden Weingut Max Müller I. dagegen passt auch gut zu Meeresfrüchten. Er zeigt im Glas ein Aromenspiel von üppigen gelben Fruchtnoten, floralen und würzigen Akzenten, starker Mineralität, einen Hauch Honig und Röstnoten vom Holzausbau. Im Mund präsentiert er sich sehr komplex, cremig, mit zarten fruchtigen und floralen Anklängen, sehr schöner mineralischer Note, eleganter Säure und mineralisch-fruchtigem anhaltenden Abgang.

Der beste trockene Wein vom Weingut Rudolf May nennt sich Recis Silvaner 1963, wobei die Zahl das Pflanzjahr der Rebstöcke bedeutet. Der 2012er duftet nach Äpfeln, Quitten, Kräutern, Wiesenblumen und zeigt eine präsente mineralische Note. Am Gaumen merkt man eine kraftvolle Präsenz mit schönem Säurespiel, elegante mineralische Akzente, feine Frucht, würzige Noten und einen starken fruchtigen, mineralischen Abgang. Passt prima zu Fisch, Geflügel und Spargel.

Gute und günstige Silvaner bei Weinclub.com im Shop

Und das Ergebnis der Verkostung? Da soll die Jungwinzerin Sandra Sauer vom Weingut Horst Sauer zu Wort kommen. „Allgemein können wir sagen, dass die fränkischen Silvaner nicht mehr erdig, plump und ausladend daher kommen, sondern durch gezielte Maßnahmen eine gut strukturierte Säure und einen athletischen Körper zeigen.“ Stimmt.

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Gewürztraminer – mehr als nur ein Mauerblümchen

In einigen Ländern gibt es derzeit eine richtige Renaissance des Gewürztraminers, in anderen Ländern fristen seine Weine eher ein Mauerblümchendasein.

Duell im Douro – ein höchst fairer Wettkampf

Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Doch es ist kein Streit im eigentlichen Sinn, höchstens ein fairer Wettkampf im Dienste der Weinliebhaber.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.