zurück

Weinauswahl für die kalten Tage des Jahres

Weinauswahl für die kalten Tage des Jahres
Copyright Stockfood

Toll, die kalten Tage des Jahres sind angebrochen. Ade, du leichter, beschwingter Wein in Weiss und Rosé. Nun sind andere Kaliber angesagt. Und andere Speisen.

Herbst und Winter, dass muss nicht gleich den Abschied von weissen Tropfen bedeuten. Oder wie es Winzer Christian Stahl aus Franken formuliert: „Wenn ich mich an die Sommermonate meiner Kindheit zurückerinnere, denke ich an 30°Celsius, Sonne, laue Abende… In dieser Zeit hat sich der Begriff des Sommerweines geprägt und im Winter war es nass, sehr kalt und es wurde Rotwein getrunken. So einfach war das.“

Über 4.000 Weine aus aller Welt im Onlineshop von Weinclub.com

Dieses Dogma gilt im Jahre 2014 längst nicht mehr. So eignen sich etwa kräftige Weisse Burgunder oder Pinot Blancs zu feinen Geflügelgerichten mit Morcheln oder können gar ein winterliches Menü begleiten. Hier nun eine Auswahl an „winterlichen“ Rebsorten und zu was man sie geniessen kann.

Weisse Sorten

Chardonnay: Ein kraftvoller Typ begleitet sehr gut Räucherfisch, Krustentiere, Fische auf der Haut gebraten mit Butter-Weissweinsauce, Poularde aus dem Ofen oder helle Schmorgerichte.

Grauer Burgunder, Pinot Grigio: Barriquegereifte Weine passen nicht nur zu Kalbfleisch, sondern auch zu Wachteln, gebratener Ente, vor allem mit Orangensauce, Gans und geschmortem Kaninchen sowie zu Räucherfisch.

Riesling: Kräftige Weine, wie etwa die Grossen Gewächse oder trockene Spätlesen, schmecken prima zu Bressehuhn oder Kalbsrahm-Geschnetzeltes. Leichtere trockene Weine begleiten gut Meeresfrüchte, Räucherfisch und helles Fleisch. Halbtrockene bzw. feinherbe Rieslinge sind toll zu spicy food, crossover – und asiatischer Küche oder zu Zander auf Ingwer-Spitzkohl, für den TV-Koch Ralf Zacherl ein Weihnachtsklassiker.

Sauvignon Blanc: Eignet sich ausgezeichnet zu Muscheln, Krustentiere, gedünstetem Fisch und durchaus auch zu Kaviar.

Weisser Burgunder, Pinot Blanc: Kraftvolle Varianten passen sehr gut zu Geflügelgerichten, gerne auch mit Morcheln, Seefisch mit Beurre Blanc, Kalbfleischgerichte.

Rote Sorten

Cabernet Sauvignon: Passt sehr gut für winterliche Genüsse wie Wild, geschmorte Lammkeule, Ente und Rotkraut.

Frühburgunder: Kräftige Weine eignen sich zu den Klassikern Ente oder Gans mit Rotkraut, aber ebenso zum Rehrücken und zu Wildterrinen.

Merlot: Passt sehr gut zu Wild, Lammbraten, Ossobuco, Ente und Rotkraut.

Lemberger: Vor allem die Grossen Gewächse oder ähnliche Kaliber schmecken prima zu dunklen Braten, Rostbraten mit Zwiebeln und zu würzigem abgelagerten Käse wie Saint Nectaire oder Tome de Savoie.

Pinotage: Schmeckt prima zur Entenbrust und zur Rehkeule.

Sangiovese: Passt sehr gut zu Steaks und geschmortem Fleisch.

Shiraz, Syrah: Ein starker Begleiter zu Steaks, Rinderbrust, Gulasch, Lammkarree und Wildgerichte.

Spätburgunder: Gehaltvolle Weine schmecken besonders gut zu Ente oder Gans mit Rotkraut und Klössen, Rinderfilet mit Rotkraut und Serviettenknödeln, Bouef Bourgignon sowie Wildgerichten.

Tempranillo: Passt sehr gut zu Lammfleisch und Wildragout.

Ausgesuchte Weine jetzt preiswert im Onlineshop von Weinclub.com kaufen

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Wein & Schokolade (2) – Nur Mut zum Wagnis

Kakaoreiche Schokoladen lassen sich besser mit Wein verbinden, als manch Skeptiker glaubt. Besonders Kombinationen mit trockenen Roten, bedingt auch mit Süssweinen, passen gut.

Wein probieren – Wie verkostet man Wein richtig?

Wein verkosten ist nicht schwer. Im Grunde brauchen Sie nur ein Weinglas, eventuell einen Korkenzieher und etwas Konzentration – dann kann es losgehen.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.