Weinbau

Weinanbau im Fokus – ausführliche Rebsorten-Portraits, neue Erkenntnisse aus der Önologie und die besten Weine in den Reportagen unserer Fachredaktion.

Prosecco oder Glera – Rebe mit Vergangenheit

Vor Jahren war die Frage nach dem berühmtesten italienischen Perlwein ein beliebtes Mittel, um Anfänger von Weinkennern zu unterscheiden.

Riesling-Sylvaner – vom Massenwein zum Terroirwein

1882 kreuzte der Schweizer Züchter Hermann Müller den Riesling mit Madeleine Royale und schuf damit die erfolgreichste aller neuen Weissweinsorten.

Rebsorte Grauburgunder – Ruländer revisited

Dass es sich beim Ruländer um Grauburgunder handelt, verdrängten Weintrinker viele Jahre. Lange war er nur unter altem Begriff und für süssliche Schmeichelweine bekannt.

Silvaner – Fränkische Experimente seit 1659

Die fränkische Parade-Rebe geniesst in anderen Weinbauregionen weniger Renommee. Was angesichts des besonderen Silvaner-Charakters unverständlich erscheint.

Mourvèdre – Die Diva mit dem rauen Charme

In Spanien heisst die Sorte Monastrell, in Frankreich Mourvèdre. Doch zumindest in der Grande Nation trauen sich viele Winzer nicht an den annähernd puren Ausbau.

Portugieser – Nicht im Trend und kaum verzichtbar

Dass der Blaue Portugieser aus Portugal nach Österreich und später nach Deutschland gelangte, gilt zumindest als möglich. Exakte Aufklärung war bisher nicht zu erreichen.

Riesling? Definitiv etwas für die Ewigkeit!

Wer Riesling hat, muss sich keine allzu grossen Sorgen machen. Viele Weine halten sich besser, als gedacht. Reifefähig sind sowohl die edelsüssen als auch die trockenen Vertreter.

Blauer Zweigelt – Liebe auf den zweiten Blick

Lange schien es, als bliebe der Zweigelt beschränkt auf Österreich. Doch mittlerweile haben auch Winzer aus Deutschland und der Schweiz die Vorzüge begriffen.

Ernteeinbussen? Nicht mit Winzer Stephan Herter

Wie keine andere Berufsgruppe sind die Landwirte von der Witterung abhängig. Im Jahr 2016 hat Petrus mit einigen Kapriolen auf sich aufmerksam gemacht.

Spätburgunder – edle Rebe mit vielen Namen

Die wichtigste deutsche Rotweinsorte führt ein Dasein als Chamäleon. Manche Winzer verbergen den Namen schamhaft und sprechen à la française vom Pinot Noir.

Penfolds – Ein Stern der südlichen Hemisphäre

Das gefeierte australische Weingut spielt in der internationalen Champions League der Weinbranche. Wichtigstes Merkmal: Alle Positionen sind hervorragend besetzt.

Chasselas – Underdog mit Alterungspotenzial

Die Deutschen bezeichnen ihn als Gutedel, die Walliser als Fendant, die Franzosen sagen Chasselas. Sicher ist, dass die weisse Rebe mit den vielen Namen ein schwieriges Image hat.

1 2 3 4 5
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.