zurück

Gewürztraminer – mehr als nur ein Mauerblümchen

Gewürztraminer – mehr als nur ein Mauerblümchen
Copyright Die Weinkerle

In einigen Ländern gibt es derzeit eine richtige Renaissance des Gewürztraminers, in anderen Ländern, darunter in Deutschland, fristen seine Weine eher ein Mauerblümchendasein. Schade, denn sehr guter Gewürztraminer kann sehr großes Vergnügen bereiten, auch zum Essen. Das beweisen drei verschiedene Weine der Kellerei Tramin aus dem gleichnamigen Ort in Südtirol.

Sortenreine Gewürztraminer bei Weinclub.com preiswert kaufen

Willi Stürz, der großartige Kellermeister der 1898 gegründeten Genossenschaft, ist selbst ein großer Fan dieser Rebsorte und hat es seit seinem Antritt 1992 geschafft, die 270 Mitglieder seines Betriebes davon zu überzeugen, dass nur Qualität zählt und nicht Quantität. Das Resultat: Die Kellerei zählt heute zu den besten Weißweinerzeugern der Region und zu regelrechten Gewürztraminerspezialisten.

Das zeigt der Kellermeister bereits mit dem trockenen 2012 Gewürztraminer Nussbaumer. Im Glas zeigen sich Aromen von exotischen Früchten, vor allem Mangos und Litschis, ein angenehmer Rosenduft, etwas Nüsse, Honig und würzige Akzente, verbunden mit feiner Mineralik. Im Mund spürt man den Geschmack von reifen und getrockneten Früchten, nussige und würzige Anklänge, eine feine mineralische Note, ein animierendes Säurespiel und einen fruchtbetonten wie mineralischem Nachhall. Die Intensität des Gewürztraminer Nussbaumer braucht einen passenden Gegenspieler wie etwa Safranrisotto oder Geflügelleber, aber auch ein gereifter Weichkäse passt gut.

Danach schenkt Willi Stürz die 2012 Gewürztraminer Roan Spätlese mit feiner Restsüße ein. Das in Barriques ausgebaute Resultat duftet nach Honig, Litschis, Orangenschalen und florale wie würzige Noten. Im Mund zeigen sich süße Früchte gepaart mit feiner Säure, etwas Honig, Karamell und florale Anklänge und ein intensiver fruchtiger Nachhall. Ein feiner Begleiter zu Weichkäse und Süßspeisen wie etwa Apfeltorte.

Die besten Gewürztraminer-Weine bei Weinclub.com

Die dritte Variante ist der Liebling von Willi Stürz. Die edelsüße Gewürztraminer Spätlese Terminum des Jahrgangs 2011 präsentiert sich mit Aromen von Litschis, Orangen und getrockneten Früchten, dazu Honig, etwas Tabak, Karamell und Vanille. Am Gaumen zeigen sich süße Fruchtnoten, Honig, florale Akzente, nussige Anklänge und ein schönes Süße-Säure-Spiel. Der kraftvolle und komplexe Wein mit seinem langen fruchtigen, floralen Nachhall. Schmeckt hervorragend zu scharfen asiatischen Gerichten, Geflügelleberpasteten und zu nussigen Desserts.

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Duell im Douro – ein höchst fairer Wettkampf

Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Doch es ist kein Streit im eigentlichen Sinn, höchstens ein fairer Wettkampf im Dienste der Weinliebhaber.

Das Weingut Juliusspital – mehr als nur Perlwein

Nachdem die Prosecco-Welle Deutschland millionenfach überspülte, kamen auch die heimischen Winzer auf den Gedanken, sich am Erfolg etwas abzuschneiden.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.