zurück

ProWein 2015 in Düsseldorf – Eine Vorschau

ProWein 2015 in Düsseldorf – Eine Vorschau
Copyright Messe Duesseldorf / ctillmann

Die ProWein gilt als die internationale Leitmesse der Wein- und Spirituosenwirtschaft. Dieses Jahr findet sie vom 15. Bis 17. März auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. Im vergangenen Jahr zog die Veranstaltung fast 50.000 Besucher an. Hier ein paar Zahlen und Fakten sowie eine Übersicht über trendige Themen und interessante Aussteller auf der Messe.

Darf es etwas Exotisch sein? Hier bitte: Unter dem Titel „same but different“ werden in Halle 16 auf der neuen Sonderschau innovative Ideen bei der Weinproduktion und -vermarktung vorgestellt. Besonders interessant dabei sind Ilse und Roelof Visscher, die nicht nur auf ihrem Hof in den Niederlanden Wein anbauen, sondern mittlerweile auch in der Karibik. Ihr dortiges neues Weinbauprojekt finanzieren sie mittels Crowd Funding.

Über 4.000 Weine im Sortiment des Onlineshops von Weinclub.com

Mit dabei ist aber auch der junge Pfälzer Lukas Krauß, der mit seinem “Pornfelder“, eine Cuvée aus Portugieser und Dornfelder, schon für Schlagzeilen sorgte. Damit kennt sich auch Michael Spreckelmeyer aus. Unter dem Motto „Metal and Wine“ bringt der Düsseldorfer Rockstars und Winzer zusammen und vermarktet dann sozusagen klangvolle Weine.

Dagegen bietet uniWines aus Südafrika unter der Linie „Palesa“ Fairtrade-Produkte an. An den Messetagen finden mehrfach täglich moderierte Präsentationen der individuellen Projekte statt.

Weitere Exoten

Messegeschehen in Halle 5 auf der ProWein 2014
Messegeschehen in Halle 5 auf der ProWein 2014

In Europa nach wie vor eher selten anzutreffen, sind Weine aus dem Libanon und aus Israel. Dabei sind die Qualitäten teils sehr bemerkenswert. Einen guten Überblick bekommt man in der Halle 09, Stand J 87. bei Wines of Lebanon. Dort stellen sieben Produzenten auch eine Reihe von neuen Weissweinen vor, mit denen das Land mit einer Rebfläche von 2.000 Hektar neue Märkte erobern will. Eine Reihe von Seminaren wird die ganze Messe hindurch am Stand stattfinden, um den Gästen auch die Geschichte des libanesischen Weines näher zu bringen.

Ebenfalls mit sieben Weingütern ist Israel in Halle 9, E 78, dabei. Nachdem die englischsprachige Presse in letzte Zeit häufiger die Qualität dieser Weine lobte, bietet die Messe eine gute Chance, selbst zu überprüfen, ob Shiraz/Syrah aus Israel besser sein kann als aus Frankreich oder Australien. Oder wie der Sauvignon Blanc im Vergleich etwa zu der neuseeländischen Konkurrenz abschneidet.

Ebenfalls nicht Alltägliches bekommt man bei zwei weiteren Ländern, Indien und Bolivien, zu verkosten. Während aber nach zwei Jahren Pause wieder ein paar indische Produzenten sich präsentieren, feiern acht Weingüter aus Bolivien ihre Premiere auf der ProWein.

Amphorenweine und mehr

Zum Teil mit Amphorenweinen wartet der Demeter-Gemeinschaftsstand in Halle 13, Stand D 80, auf. Dort sind 20 Winzer aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Spanien, Argentinien und Chile vertreten. Hinzu kommen als Premiere Demeter-Hersteller wie Bauckhof Fleischmanufaktur, Voelkel und die Bio Eis-Manufaktur Helador.

Extreme Langgärer mit bis zu 34 Monaten Gärzeit, Orange Wine und Chardonnay im gemischten Satz bis hin zu Cuvées aus Gewürztraminer und Sauvignon Blanc sind am Gemeinschaftsstand Mosel in Halle 13, Stand C 59, anzutreffen. Und wer Lust auf neue Weingläser hat, kann sich von Maximilian J. Riedel am Sonntag und Montag am Schlumberger-Stand in Halle 13, A 50, die Linie Superleggero vorführen lassen.

Mehr an grossen Weinnamen interessiert? Dann gehen Sie zu Ornellaia, ebenfalls am Stand von Schlumberger, oder in die Halle 11. Dort präsentiert sich am Stand A 40 Chateau Mouton Rothschild.

Ausgesuchte Weine aus aller Welt preiswert bei Weinclub.com kaufen

Lust auf die Messe bekommen? Dann nehmen Sie sich Zeit, schliesslich präsentieren sich dieses Mal rund 5.700 Aussteller aus 50 Nationen mit dem grössten Angebot des globalen Weinmarktes. Die grössten Beteiligungen kommen erneut aus Italien mit 1.350 Winzern, gefolgt von Frankreich mit 1.250 und Deutschland mit 950 Erzeugern. Stärker vertreten als in den Vorjahren sind zudem Australien, Spanien und die USA. Viel Vergnügen auf der Messe.

Weitere Infos: www.prowein.de. Dort kann man sich auch einen Besuchsplan erstellen.

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.