zurück

Deutschlands bester Jungwinzer packt aus

Deutschlands bester Jungwinzer packt aus
Copyright Lukas Hofstätter

Nun ist es schon beinahe ein Jahr her, seitdem Christian Nett den ersten Platz bei unserem erstmalig durchgeführten Jungwinzer-Wettbewerb erreicht hatte. Seitdem sind nicht nur neue Weine gefüllt worden, auch sonst hat sich einiges getan. Was genau, erzählt der Winzer vom Weingut Bergdolt-Reif & Nett in Duttweiler/Pfalz bei einem Interview mit Wolfgang Hubert.

selection: Herr Nett, wie hatten Sie denn damals auf die „Siegesmeldung“ reagiert?

Christian Nett: „Wooohhhhoowww!“, postete ich gleich auf Facebook und hatte innerhalb weniger Tage Tausende Seitenaufrufe erhalten.

selection: Und ist es bei den Aufrufen und Likes geblieben oder hat sich der Titel auch richtig ausgezahlt?

Christian Nett: Ich gestehe gerne, dass es sich voll und ganz gelohnt hat und immer noch lohnt. Aber es reicht nicht, nur einmal auf Facebook oder auf der Website mit dem Titel zu werben. Man muss schon selbst weiter am Ball bleiben.

selection: Letzteres passt ja zu Ihnen als Fussballfan. Aber haben Sie in diesem Fall eher defensiv oder offensiv gespielt?

Christian Nett: Man kann nicht viel gewinnen, wenn man nur hinten stehen bleibt. Man muss schon offensiv reagieren und das habe ich erfolgreich gemacht und mache es weiterhin.

selection: Das heisst im Einzelnen?

Christian Nett: Der Titel „Deutschlands bester Jungwinzer“ verkauft keinen Wein an sich. Aber ich verkaufe den Titel und damit verkaufe ich dann Wein. Man muss darüber reden, das hilft wirklich. Und zwar auf sehr vielen Ebenen. Beispielsweise habe ich bei den Weihnachtspaketen immer eine Kopie der Urkunde beigelegt und ich schicke auch heute noch Kopien an Neukunden mit. Die Reaktionen sind nach wie vor sehr positiv. Die Kunden, vor allem neue Interessenten nehmen einen mehr ernst. Die aktive Vermarktung des Titels hat mir definitiv sehr viel gebracht. Auch bei einer Einladung von Wine Affairs. superior wine tasting & finest dj tunes wurde ich als Jungwinzer des Jahres 2015 vorgestellt. Sogar beim Neujahrsempfang hat mich der Bürgermeister vor 300 Gästen erstmals ausdrücklich erwähnt. Das macht auch bei Winzerkollegen Eindruck.

selection: Auch bei Händlern und Gastronomen?

Christian Nett: Die hören uns nun einen halben Satz länger zu. Man rutscht ausserdem auf der Liste von Messebesuchern um einige Positionen höher. Das habe ich etwa während der ProWein erlebt. Auf dieser Messe hat mich ausserdem ein schwedischer Händler kontaktiert, der nur auf Grund meines Titels auf mich gekommen ist. Selbst über die Horeca-Schiene (Anm.: Abkürzung für Hotel, Restaurant, Catering) klappt das jetzt deutlich besser als zuvor. Ausserdem konnte ich bei einem Konzert von Revolverheld Ende letzten Jahres in unserer Nähe meine Weine ausschenken. Das klappte nur, da ich durch den Titel die richtigen Kontakte bekommen hatte. Und zur Europapremiere von „Disney´s Aladdin-Das Musical“ in Hamburg gab es meinen Wein „Glaube-Liebe-Hoffnung“.

selection: Also hat sich für Sie die Teilnahme an unserem Wettbewerb definitiv gelohnt.

Christian Nett: Ganz sicher, ich habe ausserdem durch Ihr Magazin Neukunden und neue Kundenschichten erreichen können. Ein weiterer Vorteil bei den Wettbewerben von selection ist dazu, dass der Konradin Verlag dahinter steht und ich durch die Veröffentlichung in anderen Magazinen und Websites des Verlags auch von Leuten wahrgenommen werde, die keine Weinfreaks sind. Das ist sehr interessant, da nun auch Leute bei mir kaufen, die sich sonst mit Wein eher nicht beschäftigen, darunter auch jüngere Käuferschichten. Das sollte man nicht unterschätzen, das Weinpublikum wird jünger, das merke ich etwa bei diversen Hausmessen.

selection: Wie haben eigentlich Ihre jungen Kollegen auf unseren Jungwinzerwettbewerb und Ihren Sieg reagiert?

Christian Nett: Ich habe wirklich nicht verstanden, dass im letzten Jahr nicht alle Jungwinzer mitgemacht haben. Die Meisten, die sich nicht beteiligt hatten, waren der Meinung, dass sich die Teilnahme nicht lohnen würde, da selection kein reines Wein-, sondern ein Genussmagazin ist. Ich jedenfalls habe davon definitiv profitiert. Aber wie gesagt, man muss diese Urkunden auch selbst aktiv vermarkten und nicht einfach nur warten, bis oder ob sich Käufer melden. Ausserdem ist die Teilnahme an Eurem Wettbewerb recht unkompliziert. Man muss keine Marketingstrategien oder ähnliches vorstellen, sondern nur seine Weine anmelden und einschicken.

selection: Dieses Jahr werden Sie ja aus Altersgründen bei unserem Jungwinzerwettbewerb nicht mehr teilnehmen. Werden Sie dennoch weiterhin Weine zu unseren Verkostungen einreichen?

Christian Nett: Aber klar. Eure neue Anzeigenkampagne wird ja Eure Wettbewerbe, also auch die prämierten Weine, stärker in den Fokus rücken. Und damit neue Käufer und Käuferschichten ansprechen.

Und wer die Weine von Christian Nett noch nicht kennt oder wieder Bedarf hat, kann 2 Weinpakete beim Winzer bestellen:

Weinprobierpaket 1 für 75,- statt 83,50 €

Je 2 Flaschen:
2015 Weissburgunder AVANTGARDE „Elf“
2015 Grauburgunder trocken AVANTGARDE „Hansen“
2015 Riesling trocken BLACK EDITION

Weinprobierpaket 2 für 139,- statt 157,50 €

Je 2 Flaschen:
2015 Weissburgunder AVANTGARDE „Elf“
2015 Grauburgunder trocken AVANTGARDE „Hansen“
2015 Riesling trocken BLACK EDITION
2015 Sauvignon Blanc trocken BLACK EDITION
2015 Spätburgunder trocken AVANTGARDE „Hölle“
2013 Olé Olà Rotwein Cuvée trocken BLACK EDITION

Kontakt:
Weingut Bergdolt-Reif & Nett
Stichwort: selection 2/2016
Dudostrasse 24
67435 Duttweiler/Pfalz
Tel.: 0 63 27 / 28 03
info@weingut-brn.de
www.weingut-brn.de

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.