zurück

Wie lange kann ich geöffneten Wein aufheben?

Wie lange kann ich geöffneten Wein aufheben?
Copyright iStockphoto @stockstudioX

Wer eine Flasche Wein geöffnet hat, sollte sie am besten noch am selben Tag austrinken. Dann erübrigt sich die Frage. Doch oft bleibt in der Flasche noch ein mehr oder weniger großer Rest und der kann länger haltbar sein, als man im Allgemeinen glaubt.

Alle Infos auf einen Blick: Welcher Wein kann wie lange aufbewahrt werden

Selbst wenn nur ein kleiner Rest in der Flasche übrig bleibt, wäre es viel zu schade, ihn einfach auszuschütten. Schließlich schmeckt im Gegensatz zu Bier oder etlichen Limonadegetränken Wein am nächsten Tag keineswegs schal. Eine angebrochene Flasche kann man im Kühlschrank in der Regel sogar noch bis zu einer Woche aufbewahren. Hauptsache, die Flasche wird wieder verkorkt oder man benutzt einen handelsüblichen Weinverschluss. Außerdem gibt es da noch den einen oder anderen Kniff, damit man am geöffneten Wein noch länger Geschmacksvergnügen hat.

Im Kühlschrank aufbewahren

Aber zuerst ein paar generelle Regeln. Je mehr in der Flasche übrig geblieben ist, desto länger wird der Inhalt haltbar sein, sofern er gekühlt aufbewahrt wird. Sind Weiß- und Roséweine noch zu drei viertel voll, sind sie zwischen 3 und 5 Tagen noch gut, Rotweine können bis zu 7 Tagen noch trinkbar sein. Beträgt der Flascheninhalt nur noch die Hälfte, sind Rotweine noch 4 bis 5 Tage, die anderen Weine 2 bis 3 Tage haltbar. Wenn nur noch rund ein Glas übrig geblieben ist, sollten Rotweine innerhalb von 2 Tagen, Weiß- und Roséweine möglichst am nächsten Tag getrunken werden.

Ausgesuchte Weine aus aller Welt presiwert bei Weinclub.com

Der Grund, weshalb offene Weine nicht länger aufbewahrt werden können, ohne dass sie geschmacklich mehr oder weniger stark einbüßen, ist der Sauerstoff. Denn durch ihn oxidiert der Wein und wird dadurch nach einiger Zeit nicht mehr trinkbar. Dieser Prozess wird aber bei den üblichen Kühlschranktemperaturen von 4 bis 7 Grad deutlich verlangsamt. Daher sollte man angebrochenen Wein grundsätzlich immer im Kühlschrank aufbewahren. Natürlich sollte Rotwein vor dem nächsten Einschenken ein bis zwei Stunden zuvor aus dem Kühlschrank entnommen werden, damit er nicht zu kalt ist.

Ein paar Tricks zum längeren Aufbewahren

Um die Geschmacksdauer eines Weins nach dem Öffnen zu verlängern, gibt es ein paar Methoden. Um die Zufuhr von Sauerstoff möglichst wirksam zu verhindern, muss die Flasche möglichst luftdicht verschlossen werden. Da gibt es zwar einige Verschlussvarianten im Handel, doch bleibt das Problem, dass sich die verbliebene Luft in der Flasche dadurch nicht mindert. Eine Variante, die Luft in der Flasche zu reduzieren ist der Einsatz einer Vakuumpumpe. Allerdings teilen sich hier die Meinungen, manche Verwender sind der Ansicht, dass diese Pumpen dem Aroma etwas schaden würden, andere schwören darauf. Objektiv lässt sich dieser Zwiespalt nur schwer lösen, da es verschiedene Hersteller gibt und eine umfassende Forschung dazu noch nicht existiert.

Eine andere Variante ist der Einsatz von Gaspumpen, die den Sauerstoff durch ein Gasgemisch ersetzen. Allerdings ist eine derartige Anschaffung auf Grund der Kosten und dem Nachkauf von Gaskartuschen nur sinnvoll, wenn man oft angebrochene Flaschen über einen längeren Zeitraum aufbewahren will.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Flascheninhalt in ein kleineres, gut verschließbares Gefäß umzufüllen, so dass der Luftanteil in der neuen Flasche möglichst gering ist. Nun raten manche dazu, den Wein in eine kleine PET-Flasche zu füllen und die Flasche eventuell noch so zu drücken, damit die Luft möglichst komplett entweichen kann. Der Nachteil dabei, Flüssigkeiten in PET-Flaschen können durchaus Stoffe aus den Plastikbehältern aufnehmen, was zumindest dem Geschmack nicht förderlich wäre.

Die besten Weine jetzt bei Weinclub.com im Onlineshop

Also besser kleinere, gut gereinigte Glasflaschen verwenden, wenn man Wein auf diese Weise länger als eine Woche aufbewahren will. Ob sich dann der Wein in der Glas- oder PET-Flasche wirklich noch sogar Monate lang hält, ohne zumindest etwas an Aroma einzubüßen, ist eine andere Frage. Denn offen gestanden, wohl die wenigsten Weinliebhaber werden einen angebrochenen Wein so lange aufheben wollen. Es sei, er schmeckt nicht wirklich. Dann kann man ihn aber auch wegschütten.

Auf einen Blick: Haltbarkeit von geöffnetem Wein

Geöffneter Wein sollte grundsätzlich im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich daher auf eine Aufbewahrungstemperatur von 4 bis 7 Grad Celsius. Vor allem Rotwein sollte einige Stunden vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden, um auf Trinktemperatur zu kommen.

Wein Flascheninhalt Haltbarkeit
Rotwein 3/4 Inhalt 1 Woche
1/2 Inhalt 4-5 Tage
1/4 Inhalt 2 Tage
Weisswein 3/4 Inhalt 3-5 Tage
1/2 Inhalt 2-3 Tage
1/4 Inhalt 1 Tag
Roséwein 3/4 Inhalt 4-6 Tage
1/2 Inhalt 3 Tage
1/3 Inhalt 1-2 Tage

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

t.BEUTEL

wie ist es, den Wein als Eiswürfel einzufrieren und für Soßen zu verwenden !

Natascha S.

Wie ist das, wenn ich den angebrochenen Wein nur zum Kochen verwenden will? Sprich, ich brauche an einem Tag für die Soße mal eine halbe Flasche, wie lang kann oder sollte ich den Wein höchstens aufheben bis ich fürs nächste Gericht Verwendung habe? Wird der Wein nach sieben Tagen einfach nur geschmacklich ungeniessbar oder muss ich Gesundheitlich auf etwas achten?

Nessi

Die Haltbarkeit hängt auch vom Alkoholgehalt ab. je mehr % der Wein hat desto länger hält er. Die obigen Angaben beziehen sich auf 11,5% bis 12,5%

Roeland

Lieber Weinliebhaber,
Sie können VinEdge verwenden.
Aufheben Sie Wein ohne einer Pumpe.
Sehr nützlich und nicht teuer
Für nur EUR 29 ins Haus.

Jörg-Peter Ihringer

Vielen Dank! Ihre Daten zur Haltbarkeit stimmen mit meiner Erfahrung gut überein - der beste Rat ist wohl, den offenen Wein in eine einigermaßen gut verschließbare Glas Karaffe umzufüllen

Wein Müller

Lieber John - sehr treffend gesagt!

John Oehm

Das beschriebene Problem tritt nicht auf, wenn man den Wein ganz einfach austrinkt.

Weitere Artikel

Wie lange kann ich welchen Wein lagern?

Wein mit Angabe des Haltbarkeitsdatums auf dem Etikett? Das wäre schön und verbraucherfreundlich. Bedauerlicherweise steht nichts auf den Weinflaschen.

Wo sollte man Wein auf keinen Fall lagern?

Auch wenn man sich vornimmt, keine Weinflaschen zu Hause aufzubewahren, kann es doch passieren, dass man plötzlich einige Flaschen daheim stehen hat.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.