zurück

Selection prämiert – Burgunder-Weingut des Jahres 2017

Selection prämiert – Burgunder-Weingut des Jahres 2017
Copyright Weingut Muenzberg

Selection prämierte erstmals das „Burgunder-Weingut des Jahres 2017“ sowie die besten Burgunderproduzenten jeder deutschen Weinbauregion. Circa 25 Betriebe schickten über 180 ihrer besten Weine ein. Dafür ein großes DANKE an alle.

Weshalb es nicht mehr Weingüter waren, hat einen einfachen Grund. Wer sich wenig Hoffnung auf eine sehr gute Platzierung macht, nimmt in der Regel auch nicht an solchen Wettbewerben teil.

Denn dafür mussten mindestens 5 verschiedene Weine eingereicht werden. Aus den fünf besten Weinen wurde der Betriebsschnitt errechnet, anhand dessen dann die Rangfolge gebildet wurde. Man konnte auch von einem Wein verschiedene, noch erhältliche Jahrgänge anstellen, aber dann zählte jeweils nur der beste Jahrgang für die Gesamtbewertung.

Hier die Titelgewinner

Weingut Münzberg: Burgunder-Weingut des Jahres 2017 + Burgunder-Weingut Pfalz des Jahres 2017
Ahr-Winzer/Dagernova Weinmanufaktur: Burgunder-Weingut Ahr des Jahres 2017
Weingut Heitlinger: Burgunder-Weingut Baden des Jahres2017
Weingut Arno Stumm: Burgunder-Weingut Nahe des Jahres2017
Schamari-Mühle: Burgunder-Weingut Rheingau des Jahres 2017
Weingut Ernst Bretz: Burgunder-Weingut Rheinhessen des Jahres 2017

Wir gratulieren der Familie Keßler vom Weingut Münzberg zum Titel „Burgunder-Erzeuger des Jahres 2017“.

Herr Keßler, wie waren Ihre ersten Reaktionen über diesen Erfolg?

Gunter Keßler: Selbstverständlich hat sich das komplette Team wahnsinnig über diese Auszeichnung gefreut. Wir fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt und gleichzeitig motiviert sie zu neuen Herausforderungen. Sobald Ihr Heft erschienen ist und wir unsere Urkunden, als Beleg für „Nichtgläubige“, haben, werden wir im Weingut damit werben sowie in unserem „Newsletter“ vor den Feiertagen. In digitaler Form werden wir unsere Freude natürlich über Facebook verkünden.

Wann haben Sie Ihre ersten eigenen Weine produziert?

Gunter Keßler: Meinen ersten Wein habe ich 1986 im Zuge meiner Meisterprüfung vinifiziert und die Reaktionen waren durchweg positiv und vielversprechend. Die Produktion von rebsortentypischen trockenen Weinen haben wir von unserem Vater Lothar übernommen, fortgeführt und weiterentwickelt.

Welche Rebsorten stehen im Fokus und welche sind Ihre Favoriten?

Gunter Keßler: Durch unsere kalkhaltigen, tonigen Böden und das Südpfälzer Klima fühlen wir uns dem Burgund sehr nahe, daher sind zwei Drittel unserer 17 Hektar mit Burgunderreben, Weiß-, Grau- und Spätburgunder sowie Chardonnay, bestockt. Außerdem hat uns unsere Erfahrung gezeigt, dass wir auf dem Münzberg sensationelle Burgunderweine produzieren.

Dem Weißen Burgunder gilt dabei unser besonderes Augenmerk. Der Spätburgunder „Schlangenpfiff“ und der Weiße Burgunder „Schlangenpfiff“ aus dem Godramsteiner Münzberg zählen wegen ihrer Lagerfähigkeit und ihrem charaktervollen Ausdruck im Glas zu unseren Favoriten sowie der Chardonnay vom Godramsteiner Stahlbühl.

Welche Weinstile bevorzugen Sie?

Gunter Keßler: Wirklich trockene Weine mit einer entsprechenden Dichte und daraus resultierender Lagerfähigkeit sind unsere Passion. Wir sind uns darüber bewusst, dass diese Weine in ihrer Jugend schwer zu verstehen sind und ihren wahren Charakter erst nach einer gewissen Zeit offenbaren, dann aber umso prägnanter sind und sich hervorragend als Essenbegleiter präsentieren.

Diese boden- und lagentypischen Weine finden Sie auf unserer Weinkarte unter den Orts- und Lageweinen, die jugendlich-spritzigen frischen Weine sind unsere Gutsweine im Rahmen der VDP.Klassifikation.

Kontakt:
Weingut Münzberg
Lothar Keßler & Söhne GdbR
Böchinger Straße 51
76829 Landau-Godramstein
Tel: +49 6341/6 09 35
www.weingut-muenzberg.de
wein@weingut-muenzberg.de

Und hier die Rangliste der Betriebe

Weingut Münzberg
Weingut Heitlinger
Schamari-Mühle
Weingut Ernst Bretz
Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern am Kaiserstuhl
Winzergenossenschaft Oberbergen
Weingut Pfennig
Wein- und Sektgut Gerhard Karle
Weingut Arno Stumm
Weingut-Weinhaus Bimmerle
Ahr-Winzer/Dagernova Weinmanufaktur
Weingut und Weinhaus Ernst & Adolf Behringer
Weingut Herbert Meßmer
Weingut Stefan Fischer
Weingut Scherr
Weingut Nehb

Zwei Fragen an weitere Winzer:

Was ist das Besondere bei Ihren Burgunderweinen?
Wozu genießen Sie diese am liebsten? 

Peter Reck, Weingut Schamari-Mühle

Viele Winzer ernten Pinot auf kargen Böden am Rande des Nährstoffmangels. Unsere stehen zwar in steinigen Lagen, sind aber wüchsig und von satt grünem Laub. Die Trauben schöpfen aus dem Vollen. Sie reifen gut aus und entwickeln reife Tannine.
Beim Entrappen wird nicht geschont sondern Brei gemacht. Das hilft bei der Auslaugung. Nach eineinhalb Jahren ziehen wir ab und filtern den Wein. Beim Ausbau schwefeln wir sehr moderat.

Unsere Burgunderweine passen sehr gut zu Rindfleisch, Wild und Käse. Am liebsten aber bei einem Gespräch mit guten Freunden an einem kühlen Winterabend vor dem Kamin.

Claus Burmeister, Geschäftsführer Weingüter Heitlinger & Burg Ravensburg

Als uralte Burgunderregion setzen wir mit 80 Prozent Anteil an Burgunderrebsorten voll auf dieses Erbe. Unser Motto: Wir wollen die Magie des Ortes auf dem Gaumen schmeckbar machen. Weißburgunder findet in Kraichgau beste Voraussetzungen, die steile Südlage mit ihrem hellen Kalkgestein ist von Wald umschlossen und verleiht dem Wein eine besondere Tiefe, Spiel, Persistenz und Spannung.
Roter Kalkmergel verleiht dem weißen Flaggschiff Spiegelberg Pinot Gris GG Kraft, Aprikosen und Birnenfrucht, aber auch Spannung und Würze ohne zu schwer zu sein. Bei den Großes Gewächsen ist Holzfassausbau obligatorisch, teilweise in Fässern, welche aus Eichen direkt oberhalb der Lagen gefertigt wurden.

Spiegelberg Pinot Gris GG zu Steinpilzgerichten, Morcheln oder Waldpilze, gegrilltem Schweinefleisch, Krustentiere. Eichelberg Pinot Blanc GG zu Salzwasserfisch, Seezunge, Wolfsbarsch, Steinbutt, und Geflügel.

Bernd und Thomas Behringer, Ernst & Adolf Behringer OHG

Unsere Burgunderweine zeigen eine besondere Finesse durch das begünstigte Kleinklima, das hier herrscht. In der höheren Klimazone entstehen unsere fruchtigen Burgunderweine, während die niedrigeren Lagen sehr gehaltvolle kräftige Burgunder wie unsere Exklusiv-Weine hervorbringen. Ausgebaut werden unsere Burgunderweine nach dem internationalen Standard: gutes Aroma, gute Fülle, kräftiger Körper.

Beim Rosenberg Pinot Noir könnte es heißen: “Schatz, was kochen wir heute, wir haben so einen leckeren Wein…?”. Denn der Rosenberg kann fast mit allem und nach dem Essen “pur” getrunken werden. Exclusiv Weißer Burgunder passt super zu gegrilltem Fisch, gegrillten Schalentieren, würzigen Gemüsegerichten, gebratenem Geflügel oder einfach nur zu einem gemütlichen Vesper.

Ernst Bretz, Weingut Ernst Bretz  

Das Besondere an unseren Burgundern ist, dass sie lange auf der Feinhefe liegen und dadurch schmelzig und gehaltvoll, aber trotzdem fruchtig sind. Die Burgunderweine eignen sich besonders gut für den Holz- beziehungsweise Barrique-Ausbau. Sie haben eine angenehme Säure und sind gut verträglich. Unsere Favoriten sind Chardonnay im Barrique und Frühburgunder Réserve.

Weiß- und Grauburgunder trinken wir am liebsten zum Spargel und in den Wintermonaten die kräftigen roten Burgunderweine zu einem tollen Rumpsteak. Unseren Chardonnay im Barrique mögen wir zu einem kräftigen Bergkäse.

Die Kategoriensieger (weitere Infos im Heft)

Weißer Burgunder trocken bis 10 Euro:

Wachtenburg Winzer
Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern am Kaiserstuhl

Weißer Burgunder trocken ab 10 Euro:

Weingut Heitlinger
Weingut Münzberg

Grauer Burgunder trocken bis 10 Euro:

Wachtenburg Winzer:
Wein- und Sektgut Gerhard Karle

Grauer Burgunder trocken ab 10 Euro:
Weingut Heitlinger

Chardonnay und Auxerrois trocken bis 10 Euro:
Weingut Pfennig

Chardonnay und Auxerrois trocken ab 10 Euro:
Weingut Münzberg

Spätburgunder trocken bis 10 Euro:
Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern am Kaiserstuhl

Spätburgunder trocken ab 10 Euro:
Weingut Münzberg

Andere rote Burgundersorten trocken bis 10 Euro:
Ahr-Winzer/Dagernova Weinmanufaktur

Andere rote Burgundersorten trocken ab 10 Euro:
Weingut Ernst Bretz

Blanc de Noir trocken:
Weingut Werner Anselmann Edesheim

Rosé trocken:
Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern am Kaiserstuhl

Burgundersorten halbtrocken bis lieblich, süß:
Weingut Stefan Fischer

Edelsüße Weine:
Winzergenossenschaft Oberbergen

0 0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.