zurück

Drainagefähigkeit

Drainagefähigkeit
Copyright Stockfood

Allgemeines

Der Begriff Drainagefähigkeit findet im Weinbau bei der Betrachtung des Bodens Beachtung. Beschrieben wird die Fähigkeit des Untergrunds, Wasser abfliessen zu lassen. Je nach Weinbaugebiet und Rebsorte ist eine gute Drainagefähigkeit des Bodens unabdingbar. Nur wenn das Wasser gut abfliessen kann, verfügen die Reben über gute Bedingungen, die das Traubenwachstum begünstigen.

Bedeutung

Vor allem im Rahmen der Beschreibung des Terroir wird die Drainagefähigkeit genau beleuchtet. Zwar meint der Begriff Terroir weitaus mehr, als nur eine Beschreibung des Bodens, jedoch ist auch dieser ein wesentliches Element der gesamtheitlichen Umstände, unter den die Trauben gedeihen. Während einigen Bodentypen eine sehr gute Drainagefähigkeit zugesprochen wird, wird vielerorts aber auch auf Böden angebaut, die eine mangelnde Drainagefähigkeit vorweisen.

Der Bedarf einer guten Drainagefähigkeit hängt im Wesentlichen von den Ansprüchen der Rebsorte, aber auch von den äusseren klimatischen Bedingungen ab. Je weniger Niederschlag auf natürlichem Wege fällt, desto unwichtiger ist die Problematik des abfliessenden Wassers. In Europa hat eine gute Drainagefähigkeit des Bodens allerdings eine grosse Bedeutung.

Charakteristik

Jeder Boden hat einen Einfluss auf die Aromen der später ausgebauten Weine. Die Drainagefähigkeit wird allerdings nicht an einem bestimmten Bodentyp festgemacht. Vielmehr geht es um eine Bewertung, in der auch gänzlich unterschiedliche Bodentypen ähnlich abschneiden können. Es ist also unerheblich, welche Bestandteile den jeweiligen Bodentyp ausmachen. Es sei denn, die Inhaltsstoffe haben einen direkten Einfluss auf die Durchlässigkeit für Wasser.

In Europa sind in erster Linie Bodentypen begehrt, die oberflächliche eine sehr gute Drainagefähigkeit vorweisen, aber trotzdem das Potenzial besitzen, Wasser in tieferen Schichten erfolgreich zu speichern. Ideale Weinbauböden sind also mehrschichtig und kennzeichnen sich durch unterschiedliche Eigenschaften in verschiedenen Tiefen.

Eine gute Speicherkapazität in tieferen Schichten bei oberflächlich guter Drainagefähigkeit hat aber noch einen weiteren Vorteil. Um an das Wasser zu gelangen, müssen die Wurzeln der Reben sehr weit ins Erdreich vordringen. Dadurch sind sie nicht nur tiefer verwurzelt, sondern können auch die Einflüsse der tieferen Bodenschichten an die Trauben weitergeben. Gerade Terroirweine profitieren von der Mineralität, die ihnen auf diese Weise mit auf den Weg gegeben wird.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.