zurück

Zapata erhält argentinischen Staatspreis

27. Januar 2017 13:07

ARGENTINIEN (Lujan de Cuyo) – Dr. Nicolás Zapata, Chef der berühmten Bodega Catena Zapata, wurde vom argentinischen Tourismus-Minister mit dem „Marca País“ Preis geehrt. Diese Auszeichnung wird nur Argentiniern verliehen, die mit herausragenden Leistungen dafür gesorgt haben, dass ihr Land in ihrem Bereich zu den weltweiten Führungsnationen zählt.

Von Ruth Preywisch

Dr. Nicolás Zapata gewann den Marca País
Dr. Nicolás Zapata gewann den Marca País

Nicolás Zapata erhielt den Preis für seine Bemühungen, Argentinien als Weinbauland, Mendoza als Top-Region und Malbec als wichtige Rebsorte auf Weltniveau bekannt zu machen.

Bevor er das 1902 gegründete Weingut, das heute als wichtigstes in Argentinien gilt, von seinem Vater und Grossvater übernahm, machte man in Argentinien noch traditionell vinifizierte Rotweine. Sie lagerten viele Jahre im Holzfass, hatten keine Fruchtaromen mehr und waren von starker Oxidation geprägt.

Während seiner Tätigkeit als Gastprofessor für Wirtschaft an der University of California in den 1980er Jahren lernte der damals noch junge Zapata die geschmackliche Vielfalt der Weine des Napa Valley kennen. Und er war begeisterter Beobachter des dynamischen Wettstreits, den sich die kalifornischen Winzer damals mit den französischen lieferten.

Derart inspiriert entschloss er sich, das familiäre Weingut zu übernehmen und mit den Traditionen zu brechen. Er wollte nicht nur selbst qualitativ hochwertige Weine produzieren, sondern dem gesamten Weinbau in Argentinien neue Wege zu eröffnen. Auch wenn seine Bemühungen anfangs stark kritisiert wurden, blieb er hartnäckig.

In zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten erforschte er die besten Bedingungen und Qualitätsparameter für Argentiniens Star-Weinsorte Malbec. In dem eigens dafür gegründeten „Catena Institue of Wine“ wurden Rebselektionen durchgeführt, man untersuchte verschiedene Methoden, um dem Global Warming entgegenzuwirken, neue Weinberge in hohen und kühlen Lagen waren nur einige der Experimente.

Laura Catena, die Tochter von Nicolás Zapata, repräsentiert die vierte Generation der Weinfamilie und meint: „Diese Forschungen gelten nicht bloss für heute, sondern wir arbeiten schon jetzt für die Zukunft unserer Region, für die nächsten hundert Jahre!“

Für diese visionäre Arbeit über mehr als drei Jahrzehnte überreichte Tourismusminister Gustavo Santos Nicolás Zapata jetzt den den „Marca País“ Preis. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Francis Mallmann, der als einer der charismatischsten Küchenchefs weltweit gilt und die Küche der argentinischen Gauchos zu internationaler Berühmtheit geführt hat.

0 1

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere News

Viognier-Pionier Georges Vernay ist verstorben
26.05.2017

FRANKREICH (Condrieu) – Er gilt als Retter der Region: Georges Vernay, Präsident der Appellation Condrieu in der Nordrhône, ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Mit ihm haben die Winzer des Condrieu ihren Wegbereiter verloren. Weiterlesen

Schweizer Kontrolleure finden falsche Etiketten
19.05.2017

SCHWEIZ (Bern) – Gleich 29 Betriebe hat die Weinhandelskontrolle in der Schweiz im vergangenen Jahr wegen schwerwiegenden Verstössen angezeigt. Das sind acht mehr als im Vorjahr. Darunter sowohl falsche Deklarationen als auch unrechtmässige Verschnitte. Weiterlesen

2016 war Erfolgsjahr für deutsche Sektkellereien
17.05.2017

DEUTSCHLAND (Wiesbaden) – Die beiden grossen deutschen Sektkellereien Henkell & Co. und Rotkäppchen-Mumm blicken sehr zufrieden auf das Geschäftsjahr 2016 zurück. Beide Unternehmen haben ihren Umsatz erhöhen können. Weiterlesen

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.