zurück

Steillagen gewinnen Tourismus-Preis

27. Juli 2017 10:13

DEUTSCHLAND (Heilbronn) – In den Weinbauregionen Badens und Württembergs liegen einige der steilsten Weinberge Deutschlands. Hier gedeiht nicht nur erstklassiger Wein, sie locken auch Weintouristen an. Einige Angebote wurden jetzt mit dem Wein-Tourismuspreis des Landes ausgezeichnet.

Von Ruth Preywisch

Mit Neigungen von bis zu 75 Grad bieten die Steilhänge in Baden-Württemberg spektakuläre Ausblicke und prägen mit ihren Terrassen und Trockenmauern den Weinsüden Deutschlands. Für weininteressierte Reisende sind sie ein begehrtes Reiseziel und es entstehen immer mehr Angebote, die den Steillagenweinbau mit seinen landschaftlichen und weinbaulichen Besonderheiten erlebbar machen.

Die Weingärten Baden Württembergs erlebbar machen
Die Weingärten Baden-Württembergs erlebbar machen

Das Land Baden-Württemberg hat jetzt einige besonders nachahmenswerte Beispiele mit dem Weintourismus-Preis ausgezeichnet. Unter den Gewinnern findet sich zum Beispiel der „Esslinger Weinerlebnisweg“ mit dem „Esslinger Weinwandertag“. Beide gehen auf Initiativen der Weingärtner Esslingen und des Staffelsteiger-Vereins zurück. Der Weinerlebnisweg führt seine Besucher seit 2016 durch die einmalige Kulturlandschaft und die ortsbildprägenden Steillagen der Stadt.

Er bietet nicht nur atemberaubende Ausblicke auf die mittelalterliche Altstadt, sondern informiert an 20 Stationen über die Geschichte der Terrassenweinberge und über die Arbeit im Weinberg. Ein jährlicher Höhepunkt ist der Esslinger Weinwandertag, der sich in mehr als drei Jahrzehnten zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat und das Thema Steillagen einer breiten Öffentlichkeit bekannt macht.

Ein weiterer Preis ging an den kulinarischen Spaziergang „Biodiversität im Satzenberg“, den das Weingut Alte Grafschaft von Norbert Spielman in Kreuzwertheim eigens für Gruppen entwickelt hat. Unter fachkundiger Anleitung wandern die Teilnehmer der Tour über die steilen Treppen und Terrassen des Satzenbergs im badischen Taubertal.

An verschiedenen Stationen erfahren sie dort mehr über die Arbeitsschritte im von Hand bewirtschafteten Weinberg sowie über Aspekte der Nachhaltigkeit und Biodiversität. Mitten im Weinberg können alle dort angebauten Sekte und Weine verkostet werden und am Ende der Tour warten im Weinberghäuschen ausgewählte Grillspezialitäten. Die Jury war von der Verbindung aus Weingenuss und anspruchsvollen Hintergrundinformationen überzeugt und lobte das persönliche Engagement des Weinguts für Erhaltung und Förderung der Steillagen.

Neben den beiden Preisen wurde in Heilbronn auch ein Anerkennungspreis an die Umweltakademie Baden-Württemberg für ihr Projekt „Lebendiger Weinberg“ verliehen. Seit mehr als 20 Jahren setzt sich die Umweltakademie dafür ein, den Weinbau umweltverträglich zu gestalten.

Zu den vielerlei Aktivitäten des Projekts gehören etwa die Pflanzung verschiedener vom Aussterben bedrohter Arten in privaten und öffentlichen Weinbergen, ausserdem Seminare und Kurse sowie eine umfangreiche Informationsarbeit. Mit ihren vielfältigen Initiativen leiste die Umweltakademie einen unschätzbaren Beitrag zum Erhalt der touristisch attraktiven und landschaftsprägenden Steillagen in Baden-Württemberg.

0 0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere News

Millionenbetrug mit Weininvestitionen aufgedeckt
17.08.2017

GROSSBRITANNIEN (London) – Die britische Polizei hat eine Bande von Betrügern verhaftet, die potenzielle Weininvestoren um mindestens eine Million britische Pfund betrogen haben sollen. Den drei Männern wird bandenmässiger Betrug mit vorgetäuschten Wein-Investitionen vorgeworfen. Weiterlesen

Filmtipp für Weinfreunde: „Der Wein und der Wind“
08.08.2017

Ein vom Bankrott bedrohtes Weingut, eine zerstrittene Familie und junge Menschen auf der Suche nach dem für sie richtigen Weg: das sind die Zutaten für das Drama „Der Wein und der Wind“, das am 10. August in die Kinos kommt. Weiterlesen

Wetterextreme – Italien und Frankreich fürchten um Weinernte
03.08.2017

ITALIEN/FRANKREICH – Der Jahrgang 2017 wird zum Fiasko: In Frankreich wird die Ernte wegen des kalten Frühjahrs auf ein Rekordniveau sinken, in Italien ist sie von anhaltender Dürre bedroht. Weiterlesen

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.