zurück

NASA will Wein im Weltraum anbauen

8. Juli 2017 13:19

USA (Washington, D.C.) – Die Chinesen haben es vorgemacht, die NASA zieht nach: erstmals soll im Veggie, dem Gemüse-Anbau-Zentrum der NASA auf der Internationalen Raumstation ISS, Wein angebaut werden.

Von Ruth Preywisch

Im Jahr 2016 flogen die Chinesen Reben von Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Noir in den Weltraum, um sie unter Raumbedingungen zu studieren. Die NASA begnügte sich in ihrer Produktions-Abteilung namens „Veggie“ bisher mit dem Anbau von Gemüse. Damit sind die Forscher aber sehr erfolgreich.

Möglicherweise wird die Nasa im Weltraum eines Tages Wein anbauen.
Möglicherweise wird die Nasa eines Tages im Weltraum Wein anbauen.

Eine ganze Reihe von Kulturen wurde auf der ISS schon aufgezogen, die Astronauten konnten verschiedene Salatsorten und Tomaten probieren und auch Zwergobstbäume trugen schon Früchte. Doch die Pläne der NASA gehen jetzt noch einen Schritt weiter. Gioia Massa, einer der Entwickler der Veggie-Station, sprach von Reben und Weinanbau im Weltraum. „Weintrauben wären eine interessante Herausforderung“, sagte er dem Magazin Gizmodo.

Vor allem Zwergweinreben könnten gut angebaut werden. Das notwendige Licht sei allerdings ein Problem. „Die meisten Pflanzen für den Weltraum sind super kompakt, aber wenn man Reben hätte, die man spulen oder klammern könnte, könnte eine grössere Pflanze eine Option sein“, sagte Massa. Die Bestäubung der Reben sei kein Problem, bei Tomaten habe das durch besprühen der Blüten gut funktioniert.

Und einen Vorteil haben die Reben im Weltraum sicherlich gegenüber denen auf der Erde: Krankheiten oder Schädlinge gibt es dort nicht. Neben dem reinen Anbau ist natürlich auch die Frage interessant, ob sich aus den Trauben im Weltraum tatsächlich Wein machen lässt. „Ich bin mir wirklich nicht sicher, aber ich vermute, dass ein mikrobieller Bioreaktor entwickelt werden könnte, der die Fermentation und andere Prozesse in der Mikrogravitation ermöglichen würde“, sagte Massa.

Dafür müssten allerdings die richtigen Mikroorganismen an Bord genommen werden. Anbau und Produktion könnten also gelingen. Was bleibt, ist ein Platzproblem. Mit dem aktuellen Platz auf der ISS könnte ein Ertrag erzielt werden, aus dem sich etwa eine Flasche Wein pro Jahr erzeugen liesse. Wie viel die dann wert ist, steht in den Sternen.

0 0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere News

Verloren geglaubte Rebsorte weckt Hoffnung
20.09.2017

FRANKREICH (Saint-Mont) – Die lange verloren geglaubte Rebsorte Tardif weckt Hoffnungen bei Frankreichs Winzern. Sie wurde auf Drängen der Weingenossenschaft Plaimont gerade wieder zugelassen und könnte den Winzern helfen, dem Klimawandel zu trotzen. Weiterlesen

Die Lichtfarbe verändert den Weingeschmack
15.09.2017

DEUTSCHLAND (Mainz) – Ihr Lieblingswein schmeckt plötzlich anders als sonst? Das muss nicht am Inhalt liegen, wie Forscher jetzt herausfanden, kann es kann auch sein, dass es mit der Farbe der Umgebung zusammenhängt. Weiterlesen

Investor kauft Château Phélan Ségur
08.09.2017

FRANKREICH (Bordeaux) – Eines der renommiertesten Weingüter in Bordeaux, das Château Phélan Ségur, wechselte für eine unbekannte Summe den Besitzer und ist jetzt in der Hand des belgischen Geschäftsmanns Philippe Van de Vyvere. Weiterlesen

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.