zurück

Auktion bricht zahlreiche Rekorde

27. September 2017 11:58

SCHWEIZ (Zürich) – Weinliebhaber haben sich auf der Hart Davis Hart Wine Auction am 15. September 2017 ein derart wildes Bieterrennen geliefert, dass zahlreiche Rekorde geknackt wurden.

Von Ruth Preywisch

Im Fokus der Bieter standen vor allem zwei Flaschen Roumier Georges – Bonnes Mares 2001 aus Burgund. Mit einem einmaligen Preis von 794 Euro pro Flasche erzielte dieses Lot den höchsten, je in einer Weinauktion erreichten Weinpreis. Der bisherige Höchstpreis lag bei 742,58 Euro und wurde im Jahr 2015 erreicht. Der letzte Handelspreis des Weins lag am 5. September 2017 bei 681,24 Euro, der Wein verzeichnete also eine Wertsprung von über 16 Prozent.

Rekorderlöse bei der Hart Davis Hart Wine Auction
Rekorderlöse bei der Hart Davis Hart Wine Auction

Doch das war noch nicht alles. Auch der 2005er Leflaive – Batard Montrachet steigerte sich um über 30 Prozent und erzielte mit einem Ergebnis von 668,80 Euro pro Flasche einen Weinpreisrekord. Noch einen weltweiten Rekord erzielte die Auktion für ein 2er-Gebinde aus Comte de Vogue – Musigny Vieilles Vignes 2008. Er wechselte zu einem Rekordpreis von 543,50 Euro pro Flasche den Besitzer und steigerte seinen Wert damit um mehr als 55 Prozent.

Und noch ein weiteres Duo erzielte einen Spitzenpreis, zwei Flaschen Coche Dury – Meursault les Rougeots 2011 kamen für 459,50 Euro unter den Hammer, dies entspricht einer Wertsteigerung von über 27 Prozent. Für Hart Davis Hart war die Wein-Auktion ein voller Erfolg. In der Weinauktionsdatenbank von Wine-Stocks wurden 2.767 verschiedene Angebote gespeichert, es wurde ein Auktionsvolumen von 14.845 Flaschen, ohne gemischte Lots, gezählt.

Knapp 34 Prozent des Angebots kam aus Burgund, den zweiten Platz belegte die Region Bordeaux, den dritten Kalifornien. Von hier stammt auch das am häufigsten gehandelte Einzel-Weingut, Sine Qua Non, das mit 772 Flaschen den ersten Platz verbuchen konnte. Der beliebteste Einzelwein war der 2000er Lafite in der 750ml Flasche. Mit mehr als 0,57 Prozent der Gesamtmenge, umgerechnet 84 Flaschen war dieser Wein eindeutig am beliebtesten.

Den höchsten Preis erzielte eine Flasche Latour 1865 in der 750ml Weinflasche. Er wechselte für 16.718,00 Euro pro Flasche den Besitzer. Den zweithöchsten Weinpreis erreichte der 1985er Rousseau A – Chambertin. Es wurde nur eine Flasche versteigert, die einen Preis von 12.539 Euro erzielte. Günstiger kam man aber auch davon.

Am preisgünstigsten wurden zwölf Flaschen Voge Alain – Cornas 2012 gehandelt, pro 750ml Flasche rief der Auktionator einen Verkaufspreis von 22,25 Euro  aus. Insgesamt belief sich das Handelsvolumen der Auktion auf 5.996.805,45 Euro, der durchschnittliche Wert einer versteigerten Flasche lag bei 403,96 Euro.

 

0 0

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere News

Buschbrände verwüsten kalifornische Weinregionen
12.10.2017

USA (Kalifornien) – 17 Tote, rund 1500 Vermisste, dutzende Verletzte, 20.000 Evakuierte und fast 50.000 Hektare zerstörtes Land: In Kalifornien haben Buschbrände eine ganze Region verwüstet. Besonders hart getroffen hat es auch die Weinregionen Napa und Sonoma. Weiterlesen

Deutsche Weinkönigin kommt von der Nahe
04.10.2017

DEUTSCHLAND (Neustadt/Weinstrasse) – Katharina Staab ist die 69. Deutsche Weinkönigin. Die 27-Jährige ist Winzertochter von der Nahe und arbeitet als Marketingmanagerin für einen Online-Weinversand – ideale Voraussetzungen. Weiterlesen

Verloren geglaubte Rebsorte weckt Hoffnung
20.09.2017

FRANKREICH (Saint-Mont) – Die lange verloren geglaubte Rebsorte Tardif weckt Hoffnungen bei Frankreichs Winzern. Sie wurde auf Drängen der Weingenossenschaft Plaimont gerade wieder zugelassen und könnte den Winzern helfen, dem Klimawandel zu trotzen. Weiterlesen

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.