zurück

Selection-Verkostung Heft 2/2015 – Brauereien

Selection-Verkostung Heft 2/2015 – Brauereien
Copyright selection

Im Heft 02/2015 stellt selection die besten Brauereien und Biere vor und vergibt den Titel „Beste Brauerei des Jahres“. Lesen Sie, wer es dieses Mal auf Podium geschafft hat.

Hauchdünn ging es vor allem an der Spitze zu. Zwischen dem Erst- und dem Drittplatzierten lagen gerade einmal 0,18 Punkte Differenz. Ermittelt wurden für die Bestenliste die Durchschnittswerte der je besten vier Biere der Brauereien und wenn es dann immer noch so knapp an der Spitze zugeht, darf man feststellen, dass man sich um die Qualität der kleineren und mittelständischen Betriebe keine Sorgen zu machen braucht.

Auf einen Blick: Die Ergebnisse der Verkostung

Wundern Sie sich nicht über die Noten: Die Beurteilungen unserer 11 Bierjuroren richteten sich nach den bei Bieren üblichen 25 Punkte Schema. Nun aber zu den Siegern unseres Wettbewerbs, bei dem wir einerseits, erstmals, die besten Brauereien suchten und andererseits die jeweils besten Biere in den einzelnen Kategorien.

Den Titel „Beste Brauerei des Jahres“ erhielt die Brauerei Gusswerk GmbH aus Hof bei Salzburg. Geschäftsführer Reinhold Barta, Diplom- Biersommelier des Jahres 2011, wirbt daher nicht zu Unrecht mit dem Slogan: „Geniessen Sie die Bierspezialitäten der einzigen österreichi-schen Bio-Brauerei mit Vollsortiment.“

Der zweite Platz ging an die Schwarzbräu GmbH aus dem bayerischen Zusmarshausen, die sich daher auch als „Beste bayerische Brauerei des Jahres“ schmücken darf. Gesamtdritter wurde die Brauerei-Gasthof Kundmüller GmbH, die ebenso wie die Viertplatzierte Brauerei M.C. Wieninger aus Bayern stammt.

Den Titel „Beste baden-württembergische Brauerei des Jahres“ holte sich die Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid GmbH ganz knapp vor der Schönbuch Braumanufaktur.

Ganz eng war es auch beim Kampf um die „Beste rheinland-pfälzische Brauerei des Jahres“, Sieger wurde hier die Kraft Bräu vor der Privatbrauerei Gebr. Mayer. Die Hütt Brauerei schliesslich erhielt den Titel „Beste hessische Brauerei des Jahres“.

Wir beglückwünschen aber nicht nur alle Gewinner dieses Wettbewerbs. Die Qualität der eingereichten Biere war überwiegend enorm und unsere Juroren hatten viel geschmackliches Vergnügen mit den unterschiedlichsten Bierstilen sowie dem speziellen Cider vom Brauhaus Nittenau und dem Bierlikör 22 von gourmet depot, der den Schlusspunkt unserer Verkostung bildete.

Auf einen Blick: Die Ergebnisse der Verkostung

Ergebnis Brauerei
01. Platz / 21,56 Punkte Brauerei Gusswerk, Hof bei Salzburg
02. Platz / 21,53 Punkte Schwarzbräu, Zusmarshausen
03. Platz / 21,38 Punkte Brauerei-Gasthof Kundmüller, Viereth-Trunstadt
04. Platz / 21,10 Punkte Brauerei M.C. Wieninger, Teisendorf
05. Platz / 20,98 Punkte Kraft Bräu, Trier
06. Platz / 20,94 Punkte Privatbrauerei Gebr. Mayer, Ludwigshafen
07. Platz / 20.92 Punkte Crew Republic, München/Unterschleissheim
08. Platz / 20,88 Punkte Brauhaus Nittenau, Nittenau
09. Platz / 20,78 Punkte Eder & Heylands Brauerei, Großostheim
10. Platz / 20,75 Punkte Hütt Brauerei, Baunatal-Knallhütte
11. Platz / 20,60 Punkte Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid, Waldhaus
12. Platz / 20,54 Punkte Schönbuch Braumanufaktur, Böblingen
13. Platz / 20,17 Punkte Privatbrauerei Hofmühl, Eichstätt
14. Platz / 20,16 Punkte Alpirsbacher Klosterbräu, Alpirsbach
15. Platz / 20,02 Punkte Brauerei Ketterer, Pforzheim
16. Platz / 19,78 Punkte Schlossbrauerei Ellingen, Ellingen
17. Platz / 19,63 Punkte Kaiser Brauerei, Geislingen
18. Platz / 19,60 Punkte Schussenrieder Brauerei, Bad Schussenried
19. Platz / 18,52 Punkte Brauerei Greif, Forchheim

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Ein Tripp durch Frankens Bio-Bier-Landschaft

Der erste Kontakt erinnert zunächst an einen Wein. Eine zarte rauchige Note mit würzigen und fruchtigen Akzenten geht von der farblich an Bernstein erinnernden Flüssigkeit aus.

(R)Einheitsgebot – Die Brauereien des Jahres

Schöne Aufgabe für die Juroren von „selection“- sowohl klassisch helle Biere, als auch alkoholfreie Biere und Biermischgetränke wurden in diesem Wettbewerb beurteilt.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.