zurück

Selection prämiert – „Bester Riesling-Sortiment-Jungwinzer“

Selection prämiert – „Bester Riesling-Sortiment-Jungwinzer“
Copyright Weingut Blesius

Jungspund mit großen Plänen

Florian Blesius vom Weingut Blesius an der Mosel ist „Bester Riesling-Sortiment-Jungwinzer des Jahres 2017“.

Herr Blesius, was war Ihr erster eigener Wein?

Florian Blesius: Mein erster Wein war eine 2008er Graacher Domprobst Riesling Spätlese feinherb, die wir Jungspund´s nannten. Der Wein kam super bei Familie, Freunden und Kunden an und hat sich seitdem als Marke im Weingut etabliert. Den Wein wird es noch geben bis ich 30 werde, also in gut drei Jahren. Ab diesem Zeitpunkt denke ich ist das Jungspundalter vorbei.

Weshalb sind Sie Winzer geworden und was wäre eine Alternative gewesen?

Florian Blesius: Als ich früher mittags aus der Schule nach Hause kam, lag mein Vater immer in der Küche auf unserer Bank und hat ein paar Minuten geruht. Daraufhin dachte ich mir der Job als Winzer kann ja nicht so schlimm sein. Für mich gab es nie eine Alternative. Ich wollte von klein auf das Weingut, das mein Opa aufgebaut und mein Vater vergrößert sowie modernisiert hat weiterführen.

Welche Zukunftspläne haben Sie und wie soll Ihr Weingut in 10 Jahren aussehen?

Florian Blesius: Im Moment versuche ich unser Weingut bekannter zu machen, um in ein größeres Blickfeld von Kunden zu gelangen. Ich will unser Weingut, Stand jetzt 3,8 Hektar, ein bisschen vergrößern auf 5,5 bis 6 Hektar. Außerdem will ich eine Vinothek bauen.

Welche „Abenteuer“ können denn Besucher bei Ihnen erleben?

Florian Blesius: Bei uns kann man auf dem Weingut wohnen, wir haben Gästezimmer, Appartements und eine Ferienwohnung. Man kann auch die hauseigene Brennerei besichtigen. Wir bieten Weinproben nach Belieben mit Essen, sowie Wanderungen durch die beeindruckende Mosellandschaft mit Picknick an.

Was sind Ihre Lieblingsweine und weshalb?

Florian Blesius: Im Moment gefällt mir die 2016er Domprobst Spätlese trocken sehr gut, da wir sie dieses Jahr zum ersten Mal spontan ausgebaut haben und sie nach meinem Empfinden sehr gelungen ist. Des Weiteren mag ich den 2016er Domprobst Riesling -BB- sehr gerne. Er ist so etwas wie unser Großes Gewächs und es steckt sehr viel Arbeit darin.

Allerdings steckt der Wein noch mitten in seiner Entwicklungsphase und hat noch weit aus mehr Potenzial als das, was er im Moment schon bietet. Einen Wein den ich jedes Jahr sehr gerne trinke ist der Himmelreich Kabinett Sponti. Durch den geringen Alkoholgehalt und die schöne Süße ist er für mich immer ein super Wein zu jeder Gelegenheit.

Was sind, neben Wein, Ihre Hobbys?

Florian Blesius: Mein größtes Hobby, neben dem Wein, ist definitiv der Fußball. Ich spiele selbst noch aktiv in einem Verein und spiele auch in der Deutschen Weinelf. Des Weiteren betreibe ich gerne Wassersport auf der Mosel und im Winter gehe ich sehr gerne Snowboard fahren. Mit meiner Freundin unternehme ich natürlich auch sehr gerne etwas.

Werden Sie mit unserer Auszeichnung werben?

Florian Blesius: Natürlich werde ich mit Ihrer Auszeichnung werben, aber wie genau kann ich Ihnen noch gar nicht sagen. Auf Facebook werde ich es auf jeden Fall posten.

Kontakt:
Weingut Blesius
Hauptstrasse 73
54470 Graach
Tel: 06531/22 27
Weingut@Blesius.com
www.weingut.blesius.com

0 0

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.