zurück

selection prämiert – Bester Jungwinzer Deutschlands 2017

selection prämiert – Bester Jungwinzer Deutschlands 2017
Copyright Weingut Leiner

Zuerst ein dickes Dankeschön an alle Teilnehmer. Die Weinqualitäten waren größtenteils enorm und beweisen, welches Potenzial die deutschen Jungwinzer aufweisen können. Bei unserem zum dritten Mal durchgeführten Jungwinzer-Wettbewerb beteiligten sich rund 100 Betriebe.

Neue Handschrift

Bruno Sebastian Leiner vom Weingut Bruno Leiner in der Pfalz ist „Bester Jungwinzer Deutschlands des Jahres 2017“.

Herr Leiner, wie war Ihre erste Reaktion auf die Info über diesen Erfolg?

Bruno Sebastian Leiner: Eigentlich eine witzige Geschichte…  Als ich von der Auszeichnung erfahren habe, war ich bereits im Praktikum in Rheinhessen. Mein Vater schrieb mir eine Nachricht mit: „Glückwunsch zum Jungwinzer des Jahres“.

Ich konnte es anfangs gar nicht glauben, ich dachte erst er wolle mich veräppeln, erst als mir Wolfgang Hubert persönlich gratulierte, habe ich begriffen, welchen Titel ich jetzt tragen darf. Ich wünsche auch allen weiteren Jungwinzern viel Erfolg auf ihren jeweiligen Werdegängen.

Wann haben Sie Ihre ersten Weine produziert und wie waren die Reaktionen darauf?

Bruno Sebastian Leiner: Dies war eigentlich ein schleichender Prozess. Schon früh hatte ich die Möglichkeit in unserem Familienbetrieb meine Ideen und Vorschläge einzubringen. Nicht jede Idee wurde begeistert aufgefasst, dies hat mich aber nicht davon abgehalten weiteres auszuprobieren.

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt, 2014 konnte ich meinen ersten selbst produzierten Muskateller präsentieren, welchen ich vom Weinberg bis zur Flasche selbst betreut habe. Die neue Handschrift wurde von unseren Kunden sehr positiv aufgenommen.

Welche Weinstile bevorzugen Sie?

Bruno Sebastian Leiner: Ehrlich gesagt habe ich nicht EINEN „Lieblingsweinstil“. Vielmehr bin ich offen in Bezug auf neue Weinstile und lasse mich von ihnen inspirieren. Durch meine offene Haltung gegenüber neuen aber auch alten Weinstilen ermögliche ich mir neue Stilistiken für mich zu finden und diese auch in meinen Weinen wiederzugeben.

Welche Rebsorten stehen im Fokus und welche sind Ihre Favoriten?

Bruno Sebastian Leiner: Wir bewirtschaften aktuell rund 20 Hektar Rebflächen. Unser Augenmerk liegt besonders auf den Burgundersorten und Riesling gefolgt von unseren Spezialitäten wie Muskateller, Sauvignon Blanc, aber auch internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot. Meine persönlichen Favoriten sind hierbei Chardonnay vom Bundsandstein, Sauvignon Blanc und Riesling.

Was reizt Sie besonders bei der Arbeit?

Bruno Sebastian Leiner: Die Besonderheit im Weinbau ist für mich vor allem die Abwechslung und die Vielfalt der Arbeiten. Die richtige Mischung aus den Arbeiten im Keller, in den Weinbergen oder auf dem Hof sind für mich einzigartig. Ebenfalls bin ich stark daran interessiert, Prozesse zu analysieren und zu verbessern. Dieses bereitet mir sehr viel Freude und spornt mich immer wieder aufs Neue an.

Was sind Ihre Ziele für die nächsten Jahre?

Bruno Sebastian Leiner: Wir wollen unseren Betrieb im kommenden Jahr auf biologischen Anbau umstellen, um schon bald unseren Kunden die ersten Bio-Weine präsentieren zu können.
Aktuell sind wir dabei, unser Auftreten zu überarbeiten, beispielsweise erhalten unsere Etiketten, Homepage und Kundenpakete ein neues modernes Design, das unsere Philosophie im Betrieb widerspiegelt und eine stärkere Identifikation ermöglicht.

Wollten Sie schon immer Winzer werden?

Bruno Sebastian Leiner: Seit meiner Kindheit habe ich begeistert das rege Treiben auf unserem Hof verfolgt. Anfangs war es mit Abstand das Größte mit dem Traktor mitfahren zu können. Je älter ich wurde umso mehr habe ich mich für die unterschiedlichen Bereiche unseres Betriebes interessiert und weitergebildet. Ich habe schon als Teenager Verantwortung für verschiedene Tätigkeiten übertragen bekommen.
2014 habe ich das Bachelor Studium Weinbau und Oenologie in Geisenheim begonnen, mit dem Ziel meine eigenen Wege gehen zu können. Heute mit nur 22 Jahren, als Jungwinzer aus der Südpfalz, freue ich mich umso mehr diese Auszeichnung zu erhalten.

Wie werden Sie mit der Auszeichnung werben?

Bruno Sebastian Leiner: Ich freue mich sehr über den Titel und dass meine Leistungen von den Verkostern der selection geschätzt werden. Dies ist eine willkommene Bestätigung für mich und meine weitere Entwicklung in unserem Betrieb. Gerade bei Messeauftritten kann man durch die Präsentation der Auszeichnung Neukunden gewinnen und auf sich aufmerksam machen.
Vorerst wird die Auszeichnung in den sozialen Netzwerken geteilt und zusätzlich unserem Kundenbrief hinzugefügt.

Kontakt:
Weingut Bruno Leiner
Zum Mütterle 20
76829 Landau-Wollmesheim
Tel: 06341/30 95 3
info@weingut-bruno-leiner.de
www.weingut-bruno-leiner.de

0 0

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.