zurück

Das Champagner-Trio aus dem Hause Piper-Heidsieck

Das Champagner-Trio aus dem Hause Piper-Heidsieck
Copyright Die Weinkerle

Gründer des Champagner-Hauses Piper-Heidsieck war der gebürtige Westfale Florenz-Ludwig Heidsieck, der im Jahre 1785 die Firma gründete und die damalige Königin Marie-Antoinette als Kundin gewinnen konnte. Heute zählt das Haus zum Kreis der Grandes Marques de Champagne und rangiert weltweit unter den größten Champagnermarken.

Wie erfolgreich der Betrieb heute ist, zeigt auch, dass der Kellermeister Régis Camus 2013 bereits zum achten Mal in Folge auf der International Wine Challenge in London zum „Sparkling Wine Maker of the Year“ gekürt wurde.

Die besten Weine aus aller Welt preiswert bei Weinclub.com

Sein Piper Heidsieck Rosé Sauvage Brut stammt aus über 50 Prozent Pinot Noir, zu über einem Viertel Pinot Meunier und den Rest steuert Chardonnay bei. Der scharlachrote Champagner duftet nach Brombeeren, Erdbeeren, Schwarzen Johannisbeeren, Kirschen und etwas Zitrusfrüchten, dazu noch mit einem Hauch von Paprika und Safran. Im Mund zeigt er sich fruchtig, elegant, dicht strukturiert und mit fruchtig-würzigem Nachhall. Er passt besonders gut zu Fisch- und Geflügelgerichten.

Piper Heidsieck Essentiel Cuvée Brut stammt aus denselben Sorten und zeigt sich im Glas mit Aromen von Äpfeln, Birnen und etwas Zitrusfrüchten sowie zartwürzigen Noten. Ein lange anhaltender fruchtiger Geschmack mit eleganter Säure und dichter Struktur zeigt sich im Mund. Am besten schmeckt diese Cuvée als Aperitif oder zu Meeresfrüchten.

Ausgesuchte Weine günstig bei Weinclub.com kaufen

Champagner muss nicht immer trocken sein. Die Cuvée Sublime Demi-Sec, ebenfalls aus den drei Rebsorten, duftet nach Zitrusfrüchten, Birnen, Ananas, Bananen, Karamell, Vanille und etwas Zimt. Am Gaumen präsentiert sie Birnen, kandierte Zitrusfrüchte, feine würzige Noten und einen fruchtig dominierten Nachhall. Ein starker Begleiter zu Meeresfrüchten, Kaviar und Geflügelstopfleber. Ein fein prickelndes Trio mit Genuss- und Spaßgarantie.

Über den Autor

Wolfgang Hubert ist seit über 20 Jahren als Weinjournalist, Verkoster und Autor tätig und war bis 2008 außerdem Chefredakteur des Magazins „getränke markt“. Seit Ende 2014 ist er Chefredakteur des Genussmagazins "selection".

Dazu schreibt oder schrieb er regelmässig diverse Beiträge unter anderem für WeinWisser, Vinum, Wein Gourmet, essen & trinken, sowie für renommierte Tages- und Wochenzeitungen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Das Weingut Fürst – ein Fränkisches Rotweinmärchen

Es war einmal ein fränkischer Winzer aus Bürgstadt, der besonders gut mit seinen roten Trauben umgehen konnte. Da beschloss er etwas ganz Neues zu machen.

Toskanischer Auftritt – die Antinori-Weingüter

Eine Verkostung mit Albiera Antinori verspricht immer Spannendes. Schließlich ist sie für potenzielle Neustrukturierungen aller Antinori-Weingüter zuständig.

Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Wein.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - das Wein.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.